Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   28.09.12 02:04
    L5R68M cebchwpnnhhr, [u
   1.10.12 19:36
    aO5IIT    2.10.12 12:29
   
uVa89f
http://myblog.de/friderike

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Hallo,

ich war in letzter Zeit zu faul den Blog zu schreiben und hatte immer was besseres zu tun, als mir Gedanken darüber zu machen, was ich schreiben könnte. Doch nun muss ich wirklich mal wieder Bericht erstatten. Also mich gibts noch und es geht mir gut.

Ich war letzes Wochenende von Donnerstag bis Sonntag mit meinen Gasteltern, deren Sohn und Belinda in Golden Bay. Es war richtig schön, abgesehen von dem Regen... Belinda und ich haben in einem Zimmer geschlafen, was bedeutet hat, dass ich seit Jahren mal wieder mit Nachtlicht geschlafen habe. Sie hat ungeheure Angst im Dunkeln auch wenn zwischen unseren Betten nur 20cm Platz war und wir wirklich komplett in der Pampa waren. Da sie ja nach wie vor panische Angst vor Geistern hat ist sie mir sogar zum Zähneputzen ins Bad geflogt und hat mir zugeschaut wie ich Zähne geputzt und Haare gekämmt habe etc. Unglaublich!

Heute haben die Schulexamen angefangen. Die muss ich glücklicherweise nicht mitschreiben, d.h. eine Woche Ferien! Wir hatten heute trotzdem Nelson Experience. Dort haben wir Frisbee-Golf gespielt. Schon verrückt was man alles machen kann.

Morgen geh ich freiwillig zum Kunstexam, weil das einfach nur 2 Stunden an unseren Bildern weiterarbeiten ist und ich wegen Nelson Experience jede Woche eine Stunde verpass und dementsprechend langsam bin. Ich hab ja sonst recht wenig zu tun.

Belinda muss die Examen schreiben und es ist so ein gutes Gefühl, dass diesmal nicht ich lernen und ackern muss, sondern das ich mich einfach mal entspannt zurücklehnen kann.

Eigentlich soll im September der Frühling kommen, doch es ist eher das Gegenteil. Wir hatten letze Nacht mal wieder Frost und es sieht für die nächsten Tage auch nicht wirklich warm aus. Dafür schien heute endlich wieder die Sonne!

Morgen in drei Wochen sitz ich schon wieder im Flugzeug nach Deutschland! Drei Monate waren in Deutschland immer lang, doch mir kommt das alles so vor, als ob ich vor drei Wochen hier gelandet bin und nicht wie fast zehn Wochen!  

So ich seh euch ja alle bald wieder und möchte es euch dann erzählen und nicht das jeder alles weiß bevor ich überhaupt wieder in Deutschland bin.

Also gute Nacht an euch dort oben!

12.9.12 12:11


Werbung


Belinda aus Macau/Hongkong

Hallo,

ich hab am Dienstag eine Gastschwester aus Macau / Hongkong bekommen. Sie ist ziemlich verplant und macht nicht den Eindruck, dass sie bald 18 wird, aber sie ist eigentlich ganz nett.

Hier regnet es mal wieder, wobei man sagen muss, dass es jetzt auch drei Tage hintereinander purer Sonnenschein war. Mir wird oft versichert, dass das ganz abnormal ist und bestimmt der feuchteste Winter  seit langem. Davon kann ich mir allerdings auch nichts kaufen.

In Englisch muss ich jetzt das Buch "Night" von Elie Wiesel lesen. In dem Buch erzählt Elie Wiesel seine eigene Geschichte, wie er von den Nazis ins Konzentrationslager Auschwitz gebracht wurde und wie es ihm dort ergangen ist. Ich bin ziemlich beeindruckt, dass die Schüler hier auf der anderen Seite der Erde die Geschichte Deutschlands fast genauso im Detail durchgehen wie wir es selbst tuen. Das Buch ist wirklich interessant und in meiner Klasse sind sie alle schwer überrascht, dass ich aus Deutschland komme und genauso bin wie sie.

Ich hoffe ihr genießt euren Sommer und eure Ferien!

Viele Grüße,

Friderike   

12.8.12 00:13


Hier ist fast deutscher Sommer.

Hallo,

heute habe ich endlich meinen Stundenplan bekommen. Meine Schuluniform ist traumhaft! Ich habe bis jetzt noch kein Foto gemacht.  Jeder sucht sich hier 4 Fächer aus, die er machen möchte und muss dann noch Englisch und Mathe machen. Meine Fächer sind PE, sowas wie Fitness, wo man aber auch über Muskeln, Knochen und Trainig was lernt. Da ich jedes Fach 4mal die Woche habe ist auch 2mal Theorieunterricht dabei. Meine anderen Fächer sind Practical Textiles, Health Studies und Food and Lifestyle. Ich hab nur Spaßfächer gewählt, denn für mich ist es egal was ich hier lerne, weil ich in Deutschland so oder so 5 Wochen nachholen muss.

Hier scheint die Sonne jetzt aus allen Löchern (ok, gerade ist es dunkel) und es sind 14°C. Also quasi Sommer  . In der Mittagspause ist es in der Sonne so warm, dass viele in der kurzärmligen Bluse da sitzen.

Am Dienstag war Singing Assembly. Sowas habe cih noch nie erlebt. Alle sind nach der Pause in die Halle gekommen und eine Gruppe aus dem Abschlussjahrgang hatte Lieder vorbereitet. Auf einer Leinwand wurden die Lyrics gezeigt und 1000 Mädchen standen dort und haben gesungen und getanzt. Die Gruppe, die das vorbereitet hat, hat auf der Bühne getanzt. Bei dem Lied "When I Grow Up" von den Pussy Cat Dolls stieg die Stimmung drastisch.  

Die Schule ist hier viel entspannter. Sie beginnt auch erst um 08:45 und geht bis 15:15. Die Lehrer sagen zwar alle, dass wir aufpassen müssen, denn in Term 4 schreiben die hier schon Prüfungen, die für ihr Abitur zählen, doch das interessiert irgendwie keinen. In Mathe stellen sie gerade Gleichungen auf und lernen wie man nach x auflöst und ich geh in Level 11. Läuft alles etwas anders als in Deutschland.

Morgen ist schon meine erste Schulwoche um und ich bin dann schon 2 Wochen in Neuseeland...ähh auf der Reise nach Neuseeland.

19.7.12 11:58


Nun bin ich in Nelson

Nun bin ich gestern in dem angeblich so sonnigen Nelson gelandet und es regnet. Hier tobt sich ein „Tropenstrum“ aus dem Norden der Nordinsel aus. Daher war der Flug von Wellington nach Nelson in einer Propellermaschine  mit 50 Plätzen auch nicht ganz so sachte wie der Flug von Frankfurt nach Dubai. Ich glaub ich kenn da jemand, der seinen Spaß gehabt hätte. Meine Gasteltern Alison und Phil haben mich vom Flughafen abgeholt. Es ist ein älteres Ehepaar, die vor 12 Jahren aus England nach Neuseeland gekommen sind. Das Haus ist riesig und leider ziemlich kalt. Einfachverglasung lässt grüßen. Es ist 100 Jahre alt und in meinem Zimmer steht in der Mitte ein Doppelbett, aber es ist trotzdem noch viel Platz.

Am Freitagabend war ich mit meiner Gastfamilie in Wellington bei dem Rugbyspiel der Hurricanes (der Wellingtoner Mannschaft). Es war im Westpack Stadium und es waren 20.000 Menschen da. Ich hätte nicht gedacht das Rugby so hart ist. Für mich sah es größtenteils auch nur so aus als ob die sich gegenseitig umrennen und aufeinander schmeißen. Da darf man nicht zimperlich sein! Es ist anders als Fußballspiele in Deutschland. Es gibt keine Fangesänge und die versschieden Fans gehen auch nicht aufeinander los. Wenn man ins Stadion kommt wird man auch nicht abgetastet oder so. Man muss zwar seine Tasche aufmachen, aber reinschauen tut dann doch keiner. Es waren viele deutsche Schüler da. Sie hatten schon vormittags in der Englischstunde erzählt, dass sie sich Karten gekauft haben. Meine Gastmutter hatte für mich und die anderen 3 Mädels Karten vor dem Stadion auf dem Schwarzmarkt gekauft. Wir mussten nur 13,20$ bezahlen und Megan meinte wir können uns einfach irgendwo hinsetzen und so saßen wir für 13,20$ auf der Mittellinie relativ weit vorne und die anderen deutschen Schüler hatten sich Karten für 30$ gekauft und hatten schlechtere Plätze. 

Hier ist es ganz anders als in der Gastfamilie in Wellington. Hier ist es ruhig und langsam und entspannt, während Megan in Wellington immer unter Strom stand. Entweder hat sie gearbeitet, gekocht, aufgeräumt, gewaschen…und hier ist einfach nix. Es ist ein komisches Gefühl, dass ich hier jetzt die nächsten 3 Monate leben soll, denn es fühlt sich eher so an, als ob ich meine Oma und Opa für ein Wochenende besuche.

Morgen muss ich um 9 Uhr in der Schule sein. Da bekomm ich dann Einweisung in alles und muss meine Fächer wählen. Am Dienstag muss ich mir meine Schuluniform kaufen. In Wellington in der prep week wurde uns erzählt, dass man eine Secondhanduniform für ungefähr 300$ bekommt und eine neue dem entsprechend teurer ist. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass der Spaß so viel kostet. Nun hab ich mir überlegt, dass ich mir einen Secondhandrock kauf, aber 2 neue Blusen und auch einen neuen Pullover.

Mal sehen wie das hier alles wird. Ich werde berichten. Jetzt geh ich erstmal zu einem Konzert der Philharmonie Nelson.

 

 

15.7.12 09:09


So, nun bin ich auch endlich angekommen.

Endlich da!

Nach dem sehr chaotischen Flug bin ich tatsächlich auch mal angekommen Das Radar in Müchen ist ausgefallen am Freitag und das in Frankfurt für eine halbe Stunde auch, d.h. viele Flüge waren verspätet oder wurden gestrichen. Als ich dann endlcih in Fankfurt gelandet bin, war mein Flieger nach Singapur schon weg und damit auch meine Gruppe. Ich musste in Frankfurt eine Nacht im Hotel schlafen. Mein Vater kam zum Glück in der Nacht nach Frankfurt gefahren und hat mir mit dem umbuchen der Flüge geholfen. Danke! Dann war meine Fkugroute:

Fanrkfurt-Dubai

Dubai-Melbourne

Melbourne-Auckland

Auckland-Wellington

alles allein aber ich habs geschafft und bin nun in NZ.

Heute waren wir in einem Kino im Garten von einem älteren Herren. Das Kino hatte 30 Plätze und ich musste aufpassen das ich nciht einschlaf-da macht scih der jetlag bemerkbar

dann hatten wir heute Nachmittag Englischunterricht, doch den hätten sie sich auch sparen können, dass war echt mist! Danach war ich mit den anderen in der ShoppingMall in Lower Hutt und hab mir eien SIM-Karte von 2° gekauft.

Es ist ungewohnt komplett auf sich allein gestellt zu sein und alles auf Englisch zu regeln, doch die Neuseeländer sind hilfsbereit und freundlich. Das was ich bisher von Neuseeland gesehen habe war richtig richtig schön! Bei dem Flug von Auckland nach Wellngton hatte ich einen Fensterplatz und ich konnte von  oben die Vulkane sehen und die ganzen Sounds/ Küstenausbuchtungen. Als ich dann um 17:30 in Wellington geladnet bin war es schon dunkel und die Lichter der Stadt haben sich auf dem Wasser gespiegelt. Heute Morgen waren es 3°C. Also Skijacke an und wer hatte Mütze, Handschuhe und Stiefel, doch die Neuseeländer liefen teilweise in kurzer Hose, Rock oder Kleid ohne strumpfhose rum! Ich hab mit meiner Winterjacke bei dem Wind schon gefroren.

Naja ich muss jetzt schlafen, sonst komm ich mit dem Jetlag nicht zurecht.

Viele Grüße vom anderen Ende,

Friderike

10.7.12 12:18


So und wo sind jetzt meine Ferien?!

Guten Morgen!

Ich genieße jetzt diesen wunderbaren grauen Sommertag, der mein erster Ferientag ist und auch schon mein vorletzter in Deutschland. Ich kämpfe gerade mit dem Lageplan des Frankfurter Flughafens, um morgen beim umsteigen nicht komplett ahnungslos zu sein.  Allerdings musste ich schon feststellen, dass der Frankfurter Flughafen deutlich übersichtlicher ist als der in Singapur. Der Lageplan von Frankfurt ist eine halbe DIN-A4 Seite groß, der von Singapur 2.

Nun wird es richtig ernst...gestern musste ich mich in der Schule von allen verabschieden und es war glücklicherweise größtenteils tränenfrei. Denn ich kann es noch gar nicht realisieren, dass ich die alle 3 Monate nicht sehen werde. Ich habe richtig richtig richtig schöne Abschiedsgeschenke bekommen und es ist doch erstaunlich,  wer einem auf dem Flur alles eine schöne Zeit wünscht.

Jetzt hab ich einen leeren Koffer der 5kg wiegt und noch mit 18kg Gepäck gefüllt werden darf. Also was darf mit und was bleibt zu Hause? Die Tatsache, dass ich Skiunterwäsche mitnehmen muss, ist doch etwas abschreckend...

Nun hoffe ich, dass ich nichts wichtiges vergesse und der Koffer noch zu geht/ nicht zu schwer ist und ich in Frankfurt meine Gruppe finde und das der Abschied am Flughafen nicht sooooo schwer wird und...

Bis später,

Friderike

5.7.12 11:45





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung